Hundewelpen erziehen – Das solltest du bei der Erziehung beachten

Hundewelpen erziehen, was muss ich beachten?

Aktualisiert: 16. January 2018

Ein Welpe oder gleich mehrere Hundewelpen sollen bei dir einziehen und du möchtest dich gerne (löblicherweiser) vorher mit den wichtigsten Dingen beschäftigen? Ein Hundeleben sollte im optimalen Falle natürlich bei einem geprüften Züchter beginnen, der sich Gedanken darum gemacht hat, welche Elterntiere er zur Zucht auswählt. In der ersten Woche nach der Geburt lässt im Normalfalle die Hündin nur sehr ungern andere an ihren Wurf heran und übernimmt die Hundewelpen Erziehung. Der Züchter muss aber kontrollieren ob die Hundewelpen gesund sind und ob sie ausreichend Milch bekommen. Du solltest dich bei Freunden und Bekannten die Tierbesitzer sind, vor der Hundewelpen Erziehung informieren.

Ein Welpe oder gleich mehrere Hundewelpen sollen bei dir einziehen und du möchtest dich gerne (löblicherweiser) vorher mit den wichtigsten Dingen beschäftigen?

  • Was braucht so ein Welpe,
  • wieviel Zeit und
  • welche Hilfsmittel brauchst du bei der Erziehung des Welpen?

Wir versuchen Dir hier eine gute Hilfestellung zu bieten was du wann und wie bei der Welpenerziehung beachten solltest. Beginnen möchten wir mit der allgemeinen Aufzucht des Hundewelpen.

Die Aufzucht eines Hundewelpen

Ein Hundeleben sollte im optimalen Falle natürlich bei einem geprüften Züchter beginnen, der sich Gedanken darum gemacht hat, welche Elterntiere er zur Zucht auswählt. Diese sollten HD und ED frei sein und auch sonst keine erblich bedingten Krankheiten aufweisen.

Ist die Tragezeit der Hündin vorbei und steht die Geburt an, so bietet der verantwortungsbewusste Züchter der Hündin einen geschützten Raum an (Wurfkiste) in der sie ihre Welpen zur Welt bringen kann.

Nach der Geburt erzieht die Mutter Ihre Welpen vorerst selbst

In der ersten Woche nach der Geburt lässt im Normalfalle die Hündin nur sehr ungern andere an ihren Wurf heran und übernimmt die Hundewelpen Erziehung. Der Züchter muss aber kontrollieren ob die Hundewelpen gesund sind und ob sie ausreichend Milch bekommen. Schwierig wird dies wenn es mehr als 10 Hundewelpen gibt, aber hier kann man der Hündin einfach helfen indem man darauf achtet dass alle Welpen oft genug Zugang zu den Zitzen bekommen.

Der Züchter hat nun die Verantwortung für die ersten 8 Wochen (mindestens), besser noch sind die ersten 12 Lebenswochen. In dieser Zeit werden den Hundewelpen allerhand Dinge der großen weiten Welt schon gezeigt (verschiedene Untergründe wie Wiesen oder Teppiche etc., im Optimalfall werden den Welpen auch andere Tiere schon vorgestellt).

In den ersten Lebenswochen erhalten die Hundewelpen über die Muttermilch alles lebenswichtige an Abwehrstoffen, sobald sie aber an anderes Futter gewöhnt werden wird es wichtig werden sie regelmäßig zu entwurmen, vor der Abgabe an ihre neuen Besitzer sind in aller Regel bereits die ersten Impfungen gelaufen. Im Welpenpass sind diese dann vermerkt und müssen nach Ablauf verschiedener Zeitabstände aufgefrischt werden.

Was brauchst du also in erster Linie bevor ein Welpe bei Dir einzieht?

Du solltest dich bei Freunden und Bekannten die Tierbesitzer sind, vor der Hundewelpen Erziehung informieren, welcher Tierarzt in deiner Nähe ist und sein Handwerk auch versteht. Notiere Dir Adresse und Telefonnummer und vereinbare schon einmal einen Kennenlerntermin mit deinem Welpen. Denn passiert dem Welpen bei seinem ersten Tierarztbesuch nichts unangenehmes, werden künftige Besuche dort nicht zum Geduldsspiel und verlaufen stressfrei. Außerdem ist es sinnvoll sich in Coachings auf die Erziehung deines Welpen vorzubereiten.

Sinnvoll ist es, verschiedene passende Halsbänder für den Hundewelpen zu besorgen.

Wie oft sollte der Hundewelpe entwurmt und wie oft geimpft werden?

Ist der erste Besuch beim Tierarzt freudig verlaufen, so kannst du direkt einen neuen Termin vereinbaren um die nächsten Auffrischimpfungen durchführen zu lassen. Da es verschiedene Impfungen (auch von verschiedenen Herstellern) auf dem Markt gibt, wird dein Tierarzt die korrekte Auskunft geben können, wann die nächsten Impfungen nötig werden. Entwurmen solltest du in regelmäßigen Abständen (alle 4 Wochen beispielsweise).

Wenn du deinem Welpen möglichst wenig Chemie zumuten willst, kannst du auch im Abstand von 4 Wochen eine Kotprobe bei deinem Tierarzt abgegen, werden Wurmeier nachgewiesen musst du ein Mittel zur Entwurmung geben.

Das für den Anfang nötige Equipment – was brauche ich?

An Equipment benötigst du verschieden große und breite Halsbänder, wenn der Hundewelpe kleinbleibend ist, brauchst du natürlich nur ein oder max. zwei in der Größe verstellbare. Bei Hundewelpen, deren Endgröße deutlich höher ausfällt benötigtst du also mehrere.

Anzuraten ist auch die Anschaffungen von sogenannten Hundegeschirren. Der Hund kann sich hier keine Haltungsschäden zufügen wenn er zu sehr an der Leine zieht. Die Kraft die er durch das Ziehen aufbringt, verteilt sich dann über das Geschirr auf den Rumpf des Hundes – die Halswirbelsäure kann sich ungehindert entwickeln und Dein Hundewelpe hat die besten Voraussetzungen für ein schmerzfreies Leben.

Was benötigst du an Futter für deinen Welpen?

Frage zu allererst den Züchter welches Futter er nach der Muttermilch zugefüttert hat, ein Optimum ist natürlich wenn er euch eine Probe mitgeben kann oder sogar für die erste Woche der Hundewelpen Erziehung ein Versorgungspaketschnüren könnte. Wenn dem aber nicht so ist, keine Panik.

Im Fachhandel für Tierbedarf finden sich eine ganze Menge an guter Futtermittel für Hundewelpen und Junghunde. Ob es ein Trocken- oder Nassfutter wird hängt davon ab was dein Welpe kennt und ein Stück weit auch davon womit er sich am besten anfreunden kann. Ist dein Welpe schon beim Züchter mit B.A.R.F. versorgt worden ist es besonders wichtig, dass du dich mit dieser Thematik schon vor dem Einzug des Welpen beschäftigst. Eine Anlaufquelle bieten neben unseren Portalen auch weitere Ratgeberseiten.

Hin und wieder kommt es vor, dass Hundewelpen ihren Kot fressen. Warum das so ist, darüber scheiden sich die Geister; eine Seite behauptet die Welpen gleichen so einen möglichen Mangel an Nährstoffen aus; andere sind der Meinung dass Hundewelpen hier wölfisches Verhalten zeigen und ihre Hinterlassenschaften entfernen möchten um vor möglichen Feinden sicher zu sein.

Ganz egal welcher Meinung man hier ist, der Welpe sollte weder aus Mangelerscheinungen noch aus Evolutionsgründen seinen Kot fressen (müssen), achte beim Hundewelpen erziehen darauf dass es nicht dazu kommen kann.

Besonders am Anfang sollten Hundewelpen auf keinen Fall allein gelassen werden!

Welpen alleine zuhause lassen?

Ist der Welpe erst einmal bei Dir eingezogen, stellt sich natürlich auch die Frage wie lange man den kleinen Hund alleine lassen kann.

Die Frage ist recht einfach beantwortet. So lange er diesen Umstand nicht kennt, ist es für ihn eine Katastrophe allein zu sein, versetze dich kurz in seine Lage. Er wurde von seinen Geschwistern und seiner Mutter getrennt und sah danach nur noch dich, er hat erkannt dass nun Du seine neue Familie bist. Bisher war er immer unter seinesgleichen sobald er die Augen öffnete, hatte meist sofort Körperkontakt sobald er ihn gesucht und gewollt hat und nun ist alles für ihn neu.

Gebe ihm hier zunächst erst einige Tage oder auch Wochen Zeit sich in seinem neuen zuhause zurecht zu finden. Fühlt er sich soweit wohl und ist ein fröhlicher, aufmerksamer Welpe so kannst du minutenweise mit üben beim Hundewelpen erziehen beginnen, allein zu bleiben. Wenn der Welpe merkt, dass du wiederkommst, er also keine Angst haben braucht verlassen zu werden kann er immer länger allein bleiben.

Am besten gehst du vor einer Übung zum Alleinsein mit ihm eine kleinen Gassigang, so kann er sich vorher entleeren und muss nicht fürchten in sein eigenes Nest zu urinieren weil du als Besitzer möglicherweise nicht so schnell wiederkommst.Zuerst wird der Welpe ganz fürchterlich weinen, belohne ihn sobald er sich beruhigt hat mit deinem Erscheinen – wichtig: beachte weinen und jammern nicht, sondern belohne ausschließlich dann wenn er das Verhalten zeigt was du dir wünscht. Wie die Belohnung aussieht bleibt Dir überlassen.

Wir kommen auch direkt zur Frage wie oft ein Welpe Gassi gehen sollte

Da der Hundewelpe zunächst stubenrein werden sollte, musst du in der ersten Zeit deinen Hundewelpen genau beobachten. Sobald erkennbar wird, dass der Welpe muss, hebe ihn zunächst hoch und gehe sofort mit ihm vor die Tür, erledigt er dann dort sein Geschäft lobe ihn überschwänglich, nun kannst du eine kleine Runde von 10-15 Minutenanhängen. Bitte in den ersten Wochen nicht mehr am Stück, lieber einige kleine Runden über den Tag hinweg verteilt einlegen.

Durch das Wachstum sind die Knochen und Gelenke am Anfang der Hundewelpen Erziehung noch nicht gefestigt genug um lange Strecken ohne größere Schäden zu überstehen. Anfänglich wirst du dich nach Zeiten deines Welpen richten, aber mit der Zeit pendelt sich das Zusammenleben ein und du kannst seinen Biorhythmus ein wenig lenken. Über kurz oder lang sind 3 Gassingänge am Tag mit Spannung und Spaß für die Hundenase ausreichend. Wer mag oder wenn der Hundewelpe/Junghund dann noch Bedarf hat sollte eine letzte Abendrunde einbauen um einen ruhigen Schlaf auf allen Seiten zu gewährleisten.

Dir wird auffallen, dass dein Welpe manchmal Schluckauf bekommt

Das liegt am noch nicht verwachsenen Zwerchfell, meist tritt der Schluckauf nach der Nahrungsaufnahme auf und hält über ein paar Minuten an. Häufig hilft es dem Hundewelpen schon, wenn er einfach nur ruhig umherlaufen darf (bitte nicht mit vollem Bauch spielen lassen!).

Warum beißt dein Hundewelpe?

Zum einen hat er noch keine Beißhemmung und beißt noch im Spiel, er testet hier natürlich auch aus wie weit er gehen kann. Zum anderen steht auch der Zahnwechsel an, an irgendetwas müssen die Zähnchen sich ja locker beißen.

Wird dein Welpe beim Hundewelpen erziehen zu wild und beißt mitunter, reicht ein „nein“ deinerseits und die Unterbrechung des Spiels bis er wieder sanfter zu dir wird. So lernt dein Hundewelpe spielerisch, dass deine Hand kein Beißring ist. Zur Erleichterung beim Zahnwechsel kannst du ihm aus dem Fachhandel entsprechende Kauartikel kaufen. Achte hier aber auf die ausdrückliche Welpentauglichkeit!

Ist das alles ganz aufregend gewesen, erst der Besuch beim Tierarzt, dann das Aussuchen des Futters und der Garderobe für den Hundewelpen, muss er natürlich ausgiebig schlafen. Welpen schlafen noch sehr viel, sie schlafen auch ganz gerne einmal mitten im Spiel ein. Ganz wichtig: lass Hundewelpen so viel schlafen wie sie von sich aus möchten. Einem glücklichen Hundeleben steht mit einem super Start für den Hundewelpen bei Dir nichts mehr im Wege. Informiere dich auf jeden Fall über eine passende Hundewelpen Erziehung. Viel Spaß!

Inhaltsverzeichnis
  1. Die Aufzucht eines Hundewelpen
  2. Was brauchst du also in erster Linie bevor ein Welpe bei Dir einzieht?
Wie finden Sie diesen Ratgeber?
83+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
Vergleichssieger
Sehr gut (1,1)
Hundetraining mit Martin Rütter
Hundetraining mit Martin Rütter
346+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Der 8-Wochen-Trainingsplan
Der 8-Wochen-Trainingsplan
217+
Abstimmungen
Zum Angebot »