Hund stubenrein bekommen

Was muss ich bei der Sauberkeitserziehung beachten?

Aktualisiert: 30. October 2018

Der eigene Hund ist heute weitaus mehr, als nur ein Haustier oder ein Straßenhund. Der beste Freund des Menschen ist meist über viele Jahre ein treuer Begleiter. Für ein harmonisches Zusammenleben ist es allerdings unabdingbar, gutes Welpentraining anzuwenden, damit er möglichst schnell stubenrein wird. Mit Liebe und vor allem viel Geduld sollten sich dann einiger Zeit gewisse Erfolge einstellen. Vorweg soll jedoch gleich angemerkt werden, dass es heute absolut nicht mehr zeitgemäß ist, das Tier körperlich anzugehen, um diesen stubenrein zu bekommen. Ein liebevoller Umgang ist schließlich mit Abstand das Wichtigste, wenn es um den eigenen Liebling geht.

Ein liebevoller Umgang ist mit Abstand das Wichtigste, wenn es um den eigenen Liebling geht.

Für ein harmonisches Zusammenleben ist es unabdingbar, mit gutem Welpentraining den Hund möglichst schnell stubenrein zu bekommen. Dabei kann es sich neben der Hundeschule vor allem bei Straßenhunden um ein sehr anstrengendes Vorgehen handeln, jedoch ist es wichtig, dass Sie mit Liebe und Geduld an der Sache bleiben. Vorweg soll jedoch gleich angemerkt werden, dass es heute als Teil der Hundeerziehung absolut nicht mehr zeitgemäß ist, das sensible Wesen körperlich anzugehen, um diesen stubenrein zu bekommen.

Wie können Sie Ihren Hund stubenrein bekommen?

Jeder Hund, jeder Hundebesitzer und auch die Umstände der Sauberkeitserziehung beim Hundetraining zuhause wie die Hunderasse sind von Fall zu Fall anders. Ein Mops wird sich anders verhalten als ein Schäferhund. Deshalb ist es natürlich sehr schwer das perfekte Welpentraining vorzustellen. Auf unserer Seite soll deshalb das gewährteste Herangehen gezeigt werden, mit dem Sie ihn stubenrein bekommen können. Es gibt leider keine Art Sauberkeitserziehung Super Trick für das Training mit dem er über Nacht stubenrein bekommen wird. Es gibt aber wie für Babys Windeln bzw. Pads, sogenannte Welpenpads. Diese Pads können Ihnen das Trainieren erleichtern. Beachten Sie aber, dass Sie ihn nicht zu sehr an diese Welpenpads gewöhnen, denn Sie wollen schließlich nicht, dass er immer mit einer Windel herumläuft. Übrigens: Wenn Sie sich gerne Videos ansehen, um etwas über die Hundeerziehung zu lernen, schauen Sie doch direkt mal bei der Online Hundeschule vorbei.

Regelmäßiges Gassigehen

Sie sollten sich bestimmte Zeiten festlegen, um bei der Welpenerziehung mit Ihrem Tier nach draußen zu gehen. Eine gute Hundeerziehung stubenrein bedeutet, sich aktiv mit Ihrem Baby und seinem Welpentraining zu beschäftigen. Um ihn bei der Sauberkeitserziehung schnell sauber zu bekommen dürfen die Abstände zwischen diesen Zeiten natürlich nicht zu lang sein. Am Anfang kann es durchaus sein, dass er Sie dazu kriegen wird bis zu sechs Mal pro Tag nach draußen gehen. Die Zeiten der Erziehung sollten dabei so gelegt werden, dass Sie direkt morgens Gassi gehen und immer kurz nachdem er getrunken beziehungsweise gefressen hat. Versuchen Sie, Ihren Hund zu beobachten. Die meisten werden unruhig, wenn sie Harndrang bekommen. Wenn Sie dies während der Welpenerziehung beobachten, dann sollten Sie alles stehen und liegen lassen, sich die Leine schnappen und rausgehen damit Sie ihn schnellst stubenrein bekommen.

Loben, Loben, Loben

Wenn Ihr Hund dann draußen wirklich sein Geschäft verrichtet, ist es wichtig, dass Sie ihn nun im Rahmen der Hundeerziehung sehr überschwänglich loben. Sie müssen ihn so erziehen, dass er versteht, dass er etwas Gutes gemacht hat. Er kann am Anfang auch ein Leckerli bekommen, mit dem Sie ihn belohnen. Was von Passanten vielleicht als merkwürdige Art der Welpenerziehung empfunden wird, sorgt für eine Verknüpfung bei Ihrem Tier. Er soll verstehen, dass es gut ist sein Geschäft draußen im Freien und nicht drinnen zu machen.

Wenn Ihr Hund sein Geschäft nicht machen will

Wenn Sie Ihren Hund draußen überhaupt nicht dazu bekommen können, sein Geschäft zu machen, hilft es meist eine kostenlose Hundewiese als Teil des Welpentrainings und der Erziehung aufzusuchen.

Fast jeder Park, besonders in Innenstädten, hat so einen Ort, der einzig dafür gedacht ist, dass alle Hunde des Viertels hier ihr Geschäft hinmachen können. Spätestens dann gibt es für die meisten kein Halten mehr, sich selbst auf dieser für Vierbeiner wohl sehr interessant riechenden Wiese zu verewigen und keinen Ärger zu kriegen.

Als Notlösung der Welpenerziehung, um Ihren Hund, z.B. Ihren Mops, stubenrein und trocken zu bekommen, taugt eine solche Hundewiese damit meistens recht gut zum trainieren. Ansonsten heißt es so lange laufen, bis er sein Geschäft macht. Dann sollte er, wie gesagt, als Teil der Sauberkeitserziehung gelobt werden.

Sehr praktisch um Ihr Tier stubenrein und sauber zu bekommen ist es außerdem, wenn Sie für das Training einen eigenen Garten haben, in den er machen darf. Wenn Sie außerdem Bekannte oder Freunde haben, die auch einen Hund haben, klappt es meistens sehr gut, wenn sie diesen zu Ihnen bringen und sich der fremde Vierbeiner zunächst in diesem Gebiet erleichtern darf, wie bei der Hundewiese. Dies verstärkt seinen Drang, nun selbst sein Geschäft hierhin zu machen. Natürlich ist dies nur zu empfehlen, wenn dieser Bereich wirklich nur für den Hund gedacht ist. Außerdem ersetzt es keinen regelmäßigen Auslauf. Wenn es mal dringend ist, kann dieses Vorgehen, vor allem nachts, jedoch sehr praktisch sein.

Hund stubenrein erziehen – Hilfe für die Nacht

Auch wenn das stubenrein bekommen nicht sofort klappt, bleiben Sie dran und werden Sie nicht böse!

Natürlich wird Ihr Liebling auch nachts raus müssen. Während Sie schlafen ist es für Ihren Vierbeiner natürlich besonders verlockend unbemerkt in die Wohnung zu machen. Hier ein guter Trick und Tipp, um ein solches Verhalten zu unterbinden:

  • Hunde machen niemals dorthin, wo sie schlafen. Dies sollten Sie bei der Welpenerziehung berücksichtigen. Viele Menschen greifen jetzt auf einen ausreichend großen Karton oder eine Box, ähnlich einem Laufstall oder einem Laufgitter, zurück. Ihr Hund sollte in diesem Laufstall natürlich ausreichend Platz haben. Die Wände müssen so hoch sein, dass er aus diesem Laufgitter nicht herausspringen kann. Der Karton, die Box oder die Hundebox wird nun ausgelegt mit Decken, Kissen und vielleicht etwas Spielzeug. Er sollte sich in seiner Hundebox wohlfühlen und es nicht als Bestrafung empfinden. Den Karton stellen Sie nun in die Nähe Ihres Bettes.
  • Wenn Ihr Hund nun raus muss, wird er nicht einfach auf seinen neuen Schlafplatz machen. Statt zu schlafen wird er anfangen zu Winseln und zu Kratzen. Dann heißt es aufstehen, und zwar schnell. Laufen Sie mit ihm zum nächsten Baum und wenn er nun sein Geschäft macht, wird er wie immer ausführlich gelobt. Nach einiger Zeit wird der Karton zu klein werden, dann wird er aber meistens auch nicht mehr benötigt. Dies ist eine von vielen hilfreichen und kostenlosen Methoden um ihn stubenrein und trocken zu bekommen.

Immer geduldig bleiben

Wichtig ist, wenn Sie Ihren Hundewelpen stubenrein bekommen möchten, dass Sie nicht zu viel von ihm erwarten. Sein bisheriges Verhaltensmuster stubenfrei zu bekommen, wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Den Hund stubenrein zu bekommen ist wohl das schwierigste Kunststück, das Sie ihm jemals beibringen müssen. Wenn es zwei bis drei Monate dauert, ist das vollkommen normal. Wichtig ist, dass Sie nicht von Ihrem Verhalten abweichen. Loben, wenn er draußen macht und keinesfalls Schimpfen, wenn er drinnen macht.

Wenn er doch rein macht

Besonders bei einem jungen Hund wird es natürlich passieren, dass er trotzdem mal in die Wohnung macht. Hier heißt es nun Nerven bewahren. Früher galt diese Empfehlung: Das Tier soll dies mit einer negativen Verknüpfung verbinden. Wenn Sie ihn direkt dabei entdecken oder maximal drei Sekunden dazwischen liegen, sollten Sie sehr laut ,,Nein!‘‘, ,,Pfui!‘‘ oder auch ,,böser Hund!‘‘ rufen.

Dies sollten Sie aber keinesfalls tun! Loben Sie Hund, wenn es klappt und bestrafen Sie ihn bei einem Fehler nicht.

Ab welchem Alter sind Hunde stubenrein?

Sie solltest Ihren Hund natürlich bereits als jungen Welpen dazu bringen, stubenfrei zu sein und sein Geschäft draußen und nicht drinnen zu verrichten. Je später dies trainiert wird, desto schwerer wird es meistens sein Verhalten noch zu ändern. Ihn stubenrein zu bekommen, das können Sie mit etwas Mühe und Hingabe!

Wie bereits erwähnt kann es durchaus bis zu drei Monaten dauern, bis Sie Ihr Haustier stubenrein bekommen haben. Wenn Sie Ihren Hundewelpen, wie üblich, im Alter von etwa vier bis sechs Monaten bekommen haben, sollte er somit allerspätestens mit einem Jahr komplett stubenrein sein. Manche brauchen vielleicht ein bisschen länger, wann das Fellknäuel stubenrein bekommen ist, ist abhängig von den Umständen und vor allem von dem jeweiligen Tier.

Unser Hundeerziehung stubenrein Tipp: Manche Hunderassen sind für ihre Sturheit bekannt, andere für ihre hohe Intelligenz, wieder andere ordnen sich schnell unter und brauchen es, Ihren Anweisungen Folge zu leisten. Versuchen Sie ihn kennen zu lernen und Sie werden sicher ein super Team. Vielleicht ist auch unser Artikel zu den Hundeschule Kosten interessant für Sie?

Wie finden Sie diesen Ratgeber?
342+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen